Museen in Berlin

Liebe Berlinbesucher! Berlin ist nicht nur eine Großstadt, sondern auch ein Bundesland. Dementsprechend hält diese Stadt eine unglaubliche Vielzahl von Angeboten für Sie bereit. Wir haben Ihnen hier eine Auswahl zusammen gestellt, die keineswegs den Anspruch erhebt, vollständig oder repräsentativ zu sein.

Wir möchten Ihnen lediglich eine kleine Hilfestellung leisten und Anreize geben. Für ausführlichere Beratung oder Ticketbuchungen, stehen Ihnen unsere Kollegen am Empfang gerne mit Rat und Tat zur Seite! Wir wünschen Ihnen nun einen unvergesslichen Berlinaufenthalt!

Alte Nationalgalerie | Old National Gallery © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien
Alte Nationalgalerie

Die Alte Nationalgalerie ist ein Kunstmuseum in Berlin. Das zwischen 1867 und 1876 erbaute Gebäude gehört zum Ensemble der Museumsinsel. In der Alten Nationalgalerie werden Werke des Klassizismus, der Romantik, des Biedermeier, des Impressionismus und der beginnenden Moderne ausgestellt.

Pergamonmuseum (2) © visitBerlin, Foto: Günter Steffen
Pergamonmuseum

ist Teil des Museumsensembles auf der Berliner Museumsinsel. Als Dreiflügelanlage beherbergt das Museum die Antikensammlung mit den Architektursälen und dem Skulpturentrakt, das Vorderasiatische Museum und das Museum für islamische Kunst.

Altes Museum © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien
Altes Museum

Das Alte Museum auf der Berliner Museumsinsel wurde 1825 bis 1828 von Karl Friedrich Schinkel im Stil des Klassizismus errichtet und beherbergt heute die Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin. Das denkmalgeschützte Bauwerk gehört zu den bedeutendsten des Klassizismus und gilt als ein Höhepunkt im Schaffen Schinkels.

Zoopalast Berlin
Ägyptisches Museum

Das Museum ging aus der 1828 auf Empfehlung Alexander von Humboldts gegründeten ägyptischen Abteilung der Kunstsammlungen König Friedrich Wilhelm III. hervor. James Simon schenkte dem Museum 1920 neben anderen Stücken die Büste der ägyptischen Königin Nofretete, das bekannteste Exponat der Sammlung.

Naturkundemuseum Berlin
Bode-Museum

Das Bode-Museum, 1904 als Kaiser-Friedrich-Museum eröffnet, gehört zum Ensemble der Museumsinsel in Berlin und damit zum Weltkulturerbe der UNESCO. Es beherbergt die Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst und das Münzkabinett.

Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz
Neue Nationalgalerie

Die Neue Nationalgalerie, der “lichte Tempel aus Glas”, beherbergt europäische Malerei und Plastik des 20. Jahrhunderts von der Klassischen Moderne bis zur Kunst der 1960er Jahre. Unter ihnen befinden sich Arbeiten von Künstlern wie Munch, Kirchner, Picasso, Klee, Feininger, Dix und Kokoschka.

Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz
Deutsches Historisches Museum

Das Deutsche Historische Museum verpflichtet sich der „Aufklärung und Verständigung über die gemeinsame Geschichte von Deutschen und Europäern“. Es wurden 300 Jahre Sammlungsgeschichte im Zeughaus, dem Museum für Deutsche Geschichte (DDR) und dem Deutschen Historischen Museum zusammengetragen.

Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz
Museum für Naturkunde

Es umfasst heute ein unschätzbar wertvolles Archiv der Erd- und Lebensgeschichte. Im Mittelpunkt der Saurierwelt steht das weltweit größte Dinosaurierskelett, ein Brachiosaurus brancai. “Juraskope” lassen die Dinosaurier virtuell wieder zum Leben erwachen

Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz
Technikmuseum

Das Technikmuseum ist von internationalem Rang. Es zeigt die Kulturgeschichte der Kommunikations-, Verkehrs-, Produktions- und Energietechniken

Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz
Jüdisches Museum

Das Jüdische Museum in Berlin zeigt dem Besucher zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte, die Höhe- und Tiefpunkte der Beziehungen zwischen Juden und Nichtjuden in Dtl. Das Museum beherbergt eine Dauerausstellung, mehrere Wechselausstellungen, ein umfassendes Archiv, das Rafael Roth Learning Center und Forschungseinrichtungen.

DDR Museum Logo
Das DDR Museum

ist ein interaktives Museum in Berlin-Mitte. Es behandelt in seiner Dauerausstellung das Leben und die Alltagskultur der DDR.  Im Unterschied zu anderen Museen kann bei dieser Ausstellung ein Großteil der Ausstellungsstücke berührt werden.

Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz
Museum für Fotografie

Seit 2004 ist das Museum für Fotografie ein Publikumsmagnet für Fotografie Begeisterte aus aller Welt. Über 700.000 Besucher wurden in den letzten Jahren von Ausstellungen der Helmut Newton Foundation von “Sex and Landscapes” über “Newton, Nachtwey, Lachapelle: Men, War & Peace” bis “Pigozzi and the Paparazzi” angezogen.

Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz
Loxx-Berlin in Miniaturwelt

Die große Miniaturwelt zeigt die Bundeshauptstadt aus einer einzigartigen Perspektive. Ob Fernsehturm, Zoologischer Garten, Brandenburger Tor oder Kanzleramt – hier können Sie gemütlich an allem im Maßstab von 1:87 entlang schlendern.

Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Der Hamburger Bahnhof wurde 1874 als Kopfbahnhof erbaut. Von der Eingangshalle aus gelangt man zum zweigeschossigen westlichen Ehrenhofflügel, der als ständiger Ausstellungsort den Werken Joseph Beuys gewidmet ist. Im östlichen Ehrenhofflügel sind ein Restaurant und ein Veranstaltungsforum eingerichtet.