Ostern in Berlin: Gottesdienste, gutes Wetter und vieles mehr

Der Berlin Besucher kann die Osterfeiertage mit einem Ostergottesdienst, einem klassischem Konzert oder einem historischen Spektakel begehen.

Die Berliner Staatsoper kann mit ihren über Ostern stattfindenden Festtagen bereits auf eine längere Tradition zurückblicken. Dieses Jahr wird das Schiller Theater erstmals Austragungsort des Opern- und Konzertprogramms sein. Herzstück der Festlichkeiten sind die zwei Premieren Walküre Wozzeck von Alban Bergs und Richard Wagners Walküre. Der Dirigent Daniel Barenboim wird die Konzerte der Festtage leiten.

Die St. Matthäus-Kirche liegt mitten im Berliner Kulturforum und setzt sich zum Ziel den Dialog der evangelischen Kirche mit der Kunst zu führen. Aus diesem Grund sind bis Karfreitag in der Kirche auch Skulpturen der Sammlung von Hans Joachim Schauß unter dem Titel „Passionen“ zu betrachten. Darüber hinaus finden über die Osterfeiertage zahlreiche Gottesdienste statt. Die Osternacht am 23. April um 22.00 Uhr stellt dabei den Höhepunkt der Festlichkeiten dar. Auf dem Platz vor der Kirche wird dann das Osterfeuer angezündet und im Anschluss daran in den Gottesdienst getragen.

Kinderherzen schlagen dahingegen im Freilandlabor des Britzer Gartens höher. Die Kinder haben hier die Gelegenheit neugeborene Lämmchen, Küken und Hasen zu besuchen. Am Ostersonntag wird der Osterhase höchstpersönlich vorbeikommen und großzügig Süßigkeiten an den Berliner Nachwuchs verteilen. Das Berliner Naturkundemuseum untersucht das Osterei etwas genauer, indem der Aufbau, die Funktion und Entwicklung des Vogeleis erklärt werden.

Darüber hinaus wird es selbstverständlich wieder zahlreiche weitere Veranstaltungen über Ostern in Berlin geben. Im Rahmen unserer Berlin Tipps erhalten Sie einen Überblick über die Musicals, Theater, Museen in Berlin und vieles mehr.