Karneval der Kulturen: Wenn die Welt in Kreuzberg tanzt

Der Karneval der Kulturen wird eine große Party werden. Die Besucher können sich von heißen Salsa oder tahitianischen Tamure-Rhythmen treiben lassen oder die Hüfte zu afrikanischen Tänzen schwingen lassen. Am Ende des Umzugs wird eine Jury die originellsten Gruppen küren. Darüber hinaus werden zwischen dem 10. und 13. Juni über 300 Stände für das Straßenfest aufgebaut, das sich von der Brücke Hallesches Tor bis zum Waterlooufer erstreckt.

Das riesige Stadtfest stellt zugleich eine ausgezeichnete Werbung für ein multikulturelles, friedliches Berlin dar. Dass es für die Veranstaltung auch eine finanziell lohnende Angelegenheit ist, haben die Volkswirte der Investitionsbank Berlin (IBB) errechnet. Nach Berechnungen der Ökonomen wurden von 2007 bis 2011 durch den Karneval der Kulturen rund 220 Arbeitsplätze in Berlin gesichert oder neu geschaffen.