Hotelbewertungen: Was störte die deutschen Urlauber 2010 am meisten?

am Mittwoch, 26. Januar 2011 21:45.

Unfreundlicher Service, kalt gewordenes Essen oder ein schmutziges Zimmer – was war für die Urlauber im vergangenen Jahr eigentlich der häufigste Grund für eine Beschwerde? Das Urlaubsportal Holidaycheck ist dieser Frage nachgegangen und hat jetzt 590.000 Hotelbewertungen ausgewertet und eine Liste der häufigsten Beschwerden angefertigt.

Berliner Nachtleben: Lange Nacht der Museen am Wochenende

am Dienstag, 25. Januar 2011 23:18.

Berliner, die in der Nacht noch Hunger oder Durst verspüren, können rasch in den nächsten Spätverkauf (liebevoll auch„Späti“ genannt) huschen und sich eine Flasche Sekt oder einen kleinen Snack besorgen. Für alle, die zu später Stunde kurz einen Paul Klee sehen möchten, können nun rasch noch ins Museum. Zumindest vom Donnerstag, den 27. bis zum Sonntag, den 30. Januar, wenn die Neue Nationalgalerie für 72 Stunden durchgehend seine Pforten öffnet. Am Samstag findet zudem die mittlerweile 28. Lange Nacht der Museen statt.

Hotelklassifizierung: Wo steigen die Deutschen eigentlich am liebsten ab?

am Freitag, 21. Januar 2011 21:44.

Ungefähr 8000 Hotels unterliegen in Deutschland der Hotelklassifizierung. Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage sind dabei die Drei-Sterne-Häuser unter den Reisenden am beliebtesten.

Der Tipp zum Wochenende: Billy Wilder Tour durch Berlin

am Donnerstag, 20. Januar 2011 22:03.

Billy Wilder war nicht nur Drehbuchautor, Filmregisseur und Filmproduzent, sondern er hatte darüber hinaus auch einen stilbildenden Einfluss auf das Filmgenre der Komödie und Drama. Sein bekanntester Film an dem Wilder als Regisseur und Drehbuchautor mitwirkte, ist wohl „Manche mögen’s heiß“ mit Marilyn Monroe und Tony Curtis. Kommenden Sonntag haben Sie die Möglichkeit Billy Wilders Leben in Berlin näher kennenzulernen.

Ku`damm Bühnen: Was passiert nach dem Bürgerentscheid?

am Mittwoch, 19. Januar 2011 23:17.

Der Entscheid pro oder kontra Ku`damm Bühnen wurde am Sonntag auf die Einwohner des Stadtbezirks Charlottenburg-Wilmersdorf begrenzt. Der Bürgerentscheid ist dabei gescheitert, da das notwendige Quorum von 15 Prozent nicht erreicht wurde. Lediglich 13,68 Prozent der Charlottenburger konnten sich nämlich zu einem Gang zur Wahlurne entschließen. Wie geht es nun weiter?