Peter Alexander, der letzte große Showmaster verstirbt mit nur 84 Jahren

am Montag, 14. Februar 2011 21:46.

In der Showbranche wurde er häufig "Peter der Große" genannt. Das lag nicht zuletzt daran, dass es Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer zu seinen besten Zeiten gelang, Einschaltquoten von 79 Prozent zu erreichen. Der Schauspieler und Showmaster gab dem Nachkriegsdeutschland die passende Musik zum Aufschwung und konnte über 50 Millionen Schallplatten veräußern. Jetzt ist Peter Alexander mit 84 Jahren verstorben.

Der Tipp zum Wochenende: Geschichte zum Anfassen

am Freitag, 11. Februar 2011 21:45.

Berlin befindet sich seiner Gründung im 13. Jahrhundert im Wandel. Keine europäische Stadt verfügt über so eine wechselvolle Geschichte mit grundlegenden Veränderungen. Die zahlreichen Geschichtsmuseen Berlins zeigen dabei den Besuchern die Hintergründe und die geschichtlichen Zusammenhänge anschaulich auf. Eine Gelegenheit, die Stadt sich anzuschauen, die sich weder die Berlin Besucher noch die Bewohner der Hauptstadt entgehen lassen sollten.

Berlinale Shopping: verkaufsoffener Sonntag lockt am Wochenende

am Donnerstag, 10. Februar 2011 23:22.

Wie wir bereits berichteten öffnet sich heute der Vorhang der Berlinale. Vom 10. bis zum 20. Februar werden daher wieder die Filmstars und Sternchen die Hauptstadt bevölkern, um der Presse und den Cineasten ihre neusten Werke zu präsentieren. Anlässlich des Internationalen Filmfestivals werden am Sonntag auch wieder einige Ladengeschäfte in der Spreemetropole geöffnet haben.

Berlin: das Mekka der internationalen Kunstszene

am Dienstag, 08. Februar 2011 23:21.

Berlin ist mittlerweile ein Zentrum der internationalen Kunstszene. Egal, ob Installationen, provokante Aktionskunst, illegale Streetart, oder klassische Gemälde – die Hauptstadt bietet für jede Kunstrichtung ein Zuhause. Insbesondere in den letzten Jahren hat sich Berlin zu einem Mekka der zeitgenössischen Kunst entwickelt. Die niedrigen Lebenshaltungskosten wirken dabei als Magnet für die Kunstschaffenden aus der ganzen Welt. Beweis hierfür sind die 6.000 professionellen Künstler, die sich schon in Berlin niedergelassen haben.

Artur Brauner plant neues Hotel auf dem legendären Kurfürstendamm

am Montag, 07. Februar 2011 23:25.

Nach einem Bericht des Tagesspiegels plant der Filmproduzent und Unternehmer Artur Brauner ein Hotel mit mindestens 188 Zimmern am Kurfürstendamm 203-205 und damit nur wenige Meter neben dem Hollywood Media Hotel. Das Büro von Artur "Atze" Brauner habe demnach bestätigt, dass man spätestens diesen Frühling mit dem Umbau der Immobilie starten wolle.