Wiedereröffnung des Neuen Museums

Nachdem das Neue Museum im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde und Jahrzehnte lang eine mahnende Kriegsruine geblieben war, wurde es in den letzten Jahren glanzvoll wiederhergestellt. Die Restaurierung des Neuen Museums ist hierbei nur der erste Schritt im Rahmen eines umfassenden Masterplans, der die Sanierung des gesamten Ensembles der Berliner Museumsinsel vorsieht, die seit 1999 UNESCO-Weltkulturerbe ist.

Einhergehend mit der Wiedereröffnung des Neuen Museum kehrte die weltberühmte Büste der ägyptischen Königin Nofretete an ihren ursprünglichen Ausstellungsort zurück. In dem, unter der Leitung des britischen Stararchitekten David Chipperfield aufwändig restaurierten Neuen Museum werden darüber hinaus das Ägyptische Museum mit Papyrussammlung sowie das Museum für Vor- und Frühgeschichte ihre neue Heimat finden.

Mit großer Begeisterung wurde die Wiedereröffnung des Neuen Museum von den Berliner Bürgern und natürlich auch den vielen Berlin-Besuchern aus nah und fern angenommen. Zu den Tagen der Offenen Tür strömten am ersten Besucher-Wochenende mehr als 16.500 Gäste in das Museum, um die verschiedenen Sammlungen zu besichtigen.

Im Rahmen unseres Kunst & Kultur-Packages bieten wir allen Kulturbegeisterten ein attraktives Arrangement, das neben zwei Übernachtungen inkl. Sektfrühstück im Berliner Filmhotel auch die 3-Tage-Karte für Berliner Museen „SchauLUST-MuseenBERLIN“ beinhaltet. Mit dieser Karte können Sie auch einen besonderen Service des Besucher-Dienstes des Neuen Museums nutzen: Ohne Warten ins Neue Museum – mit Zeitfenstertickets. Weitere Informationen zum Kunst & Kultur-Package finden Sie hier. Details zur Ausstellung und den Zeitfenstertickets finden Sie auf www.neues-museum.de.