Haile Gebrselassie gewinnt 36. real,-Berlin-Marathon

Mit dem Motto „20 Jahre Mauerfall – Grenzenlos laufen 1989-2009“ erinnerten die Veranstalter in diesem Jahr an den ersten Berlin Marathon, der im September 1990 erstmals durch das Brandenburger Tor führte.

Für den 36. real,-Berlin-Marathon hatten sich insgesamt 40.923 Teilnehmer aus 122 Ländern angemeldet. Auch die Zuschauerzahl war mit über einer Million rekordverdächtig. So säumten am Sonntagmorgen bei Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen überall entlang der 42,195 km langen Marathon-Route gut gelaunte und begeisterte Zuschauer die Strecke, um die Sportler anzufeuern.

Im Zieleinlauf am Brandenburger Tor konnte schließlich nur einer gewinnen: Der Äthiopier Haile Gebrselassie hat mit seinem vierten Sieg in Folge einen neuen „Rekord“ beim Berlin-Marathon aufgestellt. In der Geschichte der 36. Auflage des größten deutschen Marathons schaffte bis jetzt kein anderer Athlet vier Siege. Auch wenn er mit einer Siegerzeit von 2:06:08 Stunden seinen eigenen Weltrekord aus dem Vorjahr um über drei Minuten verfehlte, lieferte Gebrselassie eine Weltklassezeit, die zu den zehn schnellsten Zeiten in diesem Jahr zählt. Bei den Frauen siegte ebenfalls eine Äthiopierin. Atsede Besuye erreichte nach 2:24:47 Stunden das Ziel am Brandenburger Tor und sorgte somit für einen äthiopischen Doppelsieg.

In den letzten drei Tagen war das Hollywood Media Hotel stolzer Gastgeber vieler Sportler, die aus aller Welt zu diesem Marathon-Ereignis angereist waren und das Berliner Filmhotel als Standort ausgewählt hatten. Den Athleten und natürlich auch den enthusiastischen Zuschauern, die extra zu diesem Event nach Berlin angereist waren, bot das Hotel einen entsprechenden Marathon-Service an, wie beispielsweise ein spezielles Sportler-Frühstück und kostenfreie Fitness-Getränke (mit freundlicher Unterstützung der Firma Spreequell Mineralbrunnen GmbH) sowie Obst und Müsliriegel.

Jeder einzelne der Sportler, der sich selbst und dem begeisterten Publikum sein Durchhaltevermögen bewies und bei recht warmen Temperaturen schließlich den Zieleinlauf erleben konnte, zählt zu den Gewinnern dieses 36. real,-Berlin-Marathon und wurde vom Publikum gebührend gefeiert.

Das Hollywood Media Hotel bedankt sich noch einmal für das entgegengebrachte Vertrauen der Sportler und sendet allen Teilnehmern ganz herzliche Glückwünsche. Wir freuen uns, Sie auch im nächsten Jahr zum 37. real,-Berlin-Marathon begrüßen zu dürfen.