Die weltweit längste Weihnachtsbeleuchtung auf dem Kurfürstendamm

Die Weihnachtsbeleuchtung auf Kurfürstendamm und Tauentzienstraße wurde gestern feierlich mit hoher Präsenz der Berliner Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Kultur gestartet. Die Wall AG organisiert und finanziert zum fünften Mal in Folge den festlichen Lichterglanz.

Der Höhepunkt dieser herrschaftlichen Illumination wird ein farbenprächtiges Feuerwerk sein, das zur Eröffnung und an den folgenden fünf Samstagen über der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche zu sehen ist. Bei jedem Feuerwerk kommen bis zu 4.000 Pyro-Effekte zum Einsatz, die – zusammen mit 24 Lichtstrahlern – einen 80 m hohen Weihnachtsbaum in den Berliner Abendhimmel zaubern.

Mit einer Gesamtlänge von 4,3 Kilometern vom Rathenau- bis Wittenbergplatz ist die Weihnachtsbeleuchtung von Berlin die längste der Welt. 1,2 Millionen Lichtpunkte illuminieren den Boulevard. Weihnachtsfiguren wie Nussknacker, Buddy Bär, Weihnachtsmänner und Rentiere können bis zum 6. Januar 2009 bewundert werden.

„Kudamm und Tauentzien sind traditionelles Aushängeschild für Berlin“, so Daniel Wall, Vorstandsvorsitzender der Wall AG. „Mit unserem Engagement gewinnt der weltberühmte Straßenzug in der Adventszeit zusätzlich an Anziehungskraft und trägt zum positiven Image unserer Stadt bei. Wir wünschen allen Berlinern und Besuchern ein frohes Fest und viel Vergnügen beim Flanieren.“

Den Erlös des Glühwein- und Brezelverkaufs anlässlich des Starts der Weihnachtsbeleuchtung spendet das Unternehmen dem Verein „Clownsprechstunde“: 20 professionelle Clowns betreuen schwerkranke Kinder u.a. in der Charité, im Vivantes-Klinikum Neukölln, in der Carl-Thiem-Klinik in Cottbus und im Evangelischen Krankenhaus Ludwigsfelde in Potsdam. (www.Wall.de)

Aber auch die Flaniermeile „Unter den Linden“ erstrahlt seit gestern in herrlichem Lichterglanz und hilft uns dabei, trotz der hohen Temperaturen, in die Adventsstimmung zu kommen. Schlittschuhbahn und Glühweinstände tun ihr Übriges dazu!

Viel Aufmerksamkeit bekam auch die Fällung der Tanne, die auf dem vielleicht bekanntesten Platz Deutschlands, dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor, in der Adventszeit für Weihnachtsstimmung sorgen soll. Fernsehteams und singende Kinder waren anwesend, als die große Tanne in der kleinen Stadt Drøbak südlich von Oslo geschlagen wurde. Der Baum ist ein Geschenk der Gemeinde Frogn an Berlin-Mitte und wird dieses Jahr zum 15. Mal übergeben. Das erste Mal wollten die Einwohner in Frogn mit dem Weihnachtsbaum ihre Freude über die Wiedervereinigung zeigen. (norwegen.no)

…Advent, Advent ein Lichtlein brennt….

Wir wünschen Ihnen allen einen gemütlichen, erholsamen und genüsslichen 1. Advent!!!

Herzlich Ihr Hollywood Media Hotel