Beiträge

In der neuen Nationalgalerie ist dabei zum ersten Mal seit der kostspieligen Versteigerung für 7,9 Millionen Euro, der legendäre Parfümflakon „Belle Haleine: Eau de Voilette“ von Duchamps aus dem Jahr 1921 zu sehen. Der Glasbau von Mies van der Rohe aus dem Jahr 1968 bildet bei der Nationalgalerie den würdigen Rahmen für eine erlesene Sammlung der Modernen Kunst aus dem 20. Jahrhundert. Die Schwerpunkte der Sammlung liegen hier auf Arbeiten von Vertretern des Expressionismus, des Kubismus und des Bauhaus, sowie des Surrealismus. Der Kunstinteressierte hat dabei die Möglichkeit, berühmte Maler wie Ernst Ludwig Kirchner, Pablo Picasso, Paul Klee, Otto Dix zu genießen.

Am Samstag, den 29. Januar, findet darüber hinaus die 28. Lange Nacht der Museen statt. Hier haben die Nachtschwärmer und zugleich die Kunstinteressierten die Gelegenheit, im Mondschein über 70 Museen zu besuchen. Ferner stehen den Besuchern ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Theateraufführungen, Konzerten, Lesungen bereit. Der Lustgarten vor dem Alten Museum stellt dabei den Start- und Sammelpunkt dar. Die Besucher können sich hier die Informationen über die Tickets, Programme, und die Haltestellen der Shuttle-Busse einholen. Aber auch abgesehen von der Kunstszene hat Berlin einiges zu bieten, wenn es darum geht die Nacht zum Tag zu machen. Ohne Übertreibung kann man dabei festhalten, dass das Berliner Nachtleben nicht nur in Deutschland ohnegleichen ist.

Wenn Sie ein Hotel in Berlin suchen, dann kommen Sie ins Hollywood Media Hotel. Unsere Zimmer sind nach berühmten Schauspielern benannt. Nicht nur Cineasten haben so die Chance in einem Grace Kelly oder einem Clark Gable Zimmer zu nächtigen und sich wie ein Filmstar zu fühlen. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Bitte buchen Sie unter Telefon +49 (0)30 88910-270, via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder nutzen Sie unser Reservierungsanfrageformular.